hopo:kandidierende

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Wir haben für euch mal eine Liste and Kandidierenden auf den µFSR, den Fakultätsrat Mathematik und die Ämter der/des Gleichstellungsbeauftragten und stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten zusammen gestellt. Der Großteil hat uns sogar einen Wahltext zukommen lassen und so könnt ihr euch hier über sie informieren.

Kandidierende µFSR

1. Semester Bachelor Mathematik

Ich wünsche mir, dass alle, die Lust und Motiviation haben Mathematik zu betreiben, gut an unserer Fakultät aufgehoben sind. Um dazu etwas beitragen zu können, möchte ich gern die Studierenden des ersten Semesters im µFSR vertreten.

7. Semester Bachelor Mathematik

Moin, Moin!

Schon wieder ist ein Jahr vergangen, und es wird Zeit für eine der schwierigsten Aufgaben, die ein Mathestudent sich vorstellen kann - einen Text zu schreiben, der andere Menschen zu etwas überzeugen soll. Nun könnte ich hier all das auflisten, was ich gedenke für euch zu tun. Aber wäre ich damit besser als all die Politiker, die Wahlversprechen machen und diese nachdem sie gewählt wurden in einer Zeitspanne die kleiner ist als jedes Epsilon wieder vergessen? Nein, da hoffe ich eher, dass ihr mich schon kennt; schon einmal eine Veranstaltung mit mir besucht habt oder einfach findet, dass der Verrückte da oben auf dem Bild sympathisch aussieht - denn eine ehrlich „erkämpfte“ Stimme ist mir lieber als N aufgrund falscher Versprechungen geschenkte. (N natürliche Zahl, Epsilon > 0)

1. Semester Bachelor Mathematik

Ich möchte mich für die Nachhaltigkeit des Studiums und Austausch mit anderen Fakultäten einsetzen. Für weiteren Austausch und Ideen bin ich offen. Sprecht mich daher gerne an (z.B. am Glühweinstand an den Wahltagen)

5. Semester Bachelor Mathematik

Ich heiße Angelina Hofmann, bin 20 Jahre alt und studiere jetzt im 5. Semester Mathematik. Letzte Legislatur hat mir die FSR-Arbeit viel Freude bereitet, so z.B die Organisation der Ersti-Fahrt. Ich würde mich freuen, wenn ich auch diese Periode wieder an der FSR-Arbeit teilhaben darf.

1. Semester Master Mathematik

Bereits im letzten Jahr habe ich hoch motiviert die Interessen von Studierenden vertreten dürfen. Dies möchte ich als neu gewähltes Mitglied des μ​-FSR fortsetzen. Gemeinschaftlich werden wir an einer Realisierung eurer Ideen und Vorschläge tüfteln.

7. Semester StEx Gymnasium Mathematik/Englisch

Ich habe schon seit dem ersten Semester im FSR mitgearbeitet und würde den FSR in der nächsten Wahlperiode gern als Sprecherin vertreten. Besonders am Herzen liegen mir die Organisation des Winterballs und der Fachrichtungswanderung am Dies Academicus.

3. Semester Bachelor Mathematik

Nachdem ich in den jetzigen FSR nachgerückt habe bin echt viel Spaß gehabt. Deshalb will ich gern erneut in den FSR mit und meine jetzigen Aufgaben fortsetzen.

3. Semester Bachelor Mathematik

Moin, ich kandidiere, weil ich mit der Planung von diversen Veranstaltungen eure Studienzeit ein wenig versüßen möchte. Abgesehen davon werde ich in Zukunft eure Interessen in der Studien-Kommission vertreten und wäre im FSR ein gut erreichbarer Ansprechpartner.

3. Semester Bachelor Mathematik

Hey Leute,

ich bin im 3. Semester Bachelor und schon ein Jahr im FSR tätig. Im letzten Jahr habe ich vor allem Veranstaltungen (wie Schampus auf dem Campus, Powerpoint-Karaoke, Beachvolleyballturnier…) organisiert. Allerdings habe ich euch auch im StuRa vertreten, bin Mentor einiger Erstis und habe mich um die Finanzen des FSR gekümmert. All das macht mir großen Spaß und ein paar unabgeschlossene Projekte (wie den Winterball, die Weihnachtsfeier oder Schampus auf dem Campus nächstes Jahr) gibt es auch noch. Deswegen würde ich mich freuen, wenn ihr mir euer Vertrauen schenkt und mich wieder wählt.

Grüße Paul

1. Semester Bachelor Mathematik

We assembled here today are issuing a new decree to be heard in every city, in every foreign capital, and in every hall of power. From this day forward, a new vision will govern our faculty. From this moment on, it’s going to be mathematics First. - Mathematics First. - Every decision will be made to benefit students and professors. Protection will lead to great prosperity and strength. - I will fight for you with every breath in my body – and I will never, ever let you down. #politik #trump #korruption

3. Semester Bachelor Mathematik

Werte Mathematikmenschinnen und Mathematikmenschen,

ich kandidiere wieder, wichtig für die kommende Legislatur sind mir:

-Verbesserung der Kommunikation des FSRs mit der Fachschaft -mehr Lehrendenstammtische, Spieleabende und andere Veranstaltungen -interne Wissensbewahrung, damit allen Mitgliedern die Arbeit erleichtert wird -Ansprechpunkt sein für Probleme mit dem BA Mathematik -Weiterführung und Verbesserung des Mentorenprogramms für Erstis -den FSR verpflichten, pinke Hasenmützen zu tragen

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch.

Kandidierende FakRa Mathematik

7. Semester StEx Gymnasium Mathematik/Englisch

6. Semester StEx Gymnasium Mathematik/Chemie

Während meines Erststudiums habe ich umfangreiche Erfahrungen bei der Mitarbeit in verschiedenen Gremien der Universität und im vergangenen Jahr im FSR Mathematik gesammelt. Jetzt möchte ich meine Erfahrung im Fakultatsrat einbringen. Dazu benötige ich jedoch eure Stimme! Gerne stehe ich euch bei Fragen zur Verfügung, sprecht mich einfach an.

3. Semester Bachelor Mathematik

Ich bin nun bereits im FSR Mathe, dabei ist mir die Relevanz von der Studentischen Vertretung in den Hochschulgremien klar geworden. Deshalb will ich gerne da auch mitwirken und mit machen.

2. Semester Master Mathematik

In den letzten beiden Legislaturperioden habe ich, zuerst als Sprecher des Fachschaftsrats und dann als assoziiertes Mitglied, mich bereits aktiv in die Fakultät Mathematik eingebracht. Seit etwa anderthalb Jahren vertrete ich die Studierenden der Mathematik und des Lehramts Mathematik bereits in der Fachkommission, dem Vorläufergremium des Fakultätsrats Mathematik. Einblick in die aktuellen Themen und Probleme habe ich also bereits. Diese Arbeit möchte ich im neu zu wählenden Fakultätsrat gerne fortsetzen. Neben der laufenden Arbeit an den aktuellen Themen möchte ich mich besonders in die Qualitätsentwicklung der mathematischen Studiengänge einbringen. In diese Themen bin ich als studentischer Studiengangskoordinator durch die Akkreditierungsverfahren der Bachelor- und Masterstudiengänge sowie als beratendes Mitglied der Studienkommission bereits stark eingebunden. Das möchte ich gerne weiterführen und auch in den Fakultätsräten weiter vertreten. Abseits dessen habe ich auch durch Vereinsarbeit außerhalb der Hochschule viel Erfahrung mit der Arbeit in Gremien und kann diese,auch gemeinsam mit den anderen gewählten studentischen Mitgliedern, einbringen. Über eure Stimme und euer Vertrauen würde ich mich sehr freuen.„

3. Semester Bachelor Mathematik

Hey Leute,

in meinem ersten Jahr im FSR habe ich eine Menge über die studentische Selbstverwaltung gelernt. Nach einem Jahr, in dem ich mich vor allem auf Veranstaltungen konzentriert habe, möchte ich nun auch in der Hochschulpolitik mitwirken und euch im Fakultätsrat vertreten. Dabei werden mir die Erfahrungen aus dem StuRa-Plenum bzw. bald der StuRa-Exekutive helfen. Durch meine Entsendung in die Studienkommission bekomme ich einen guten Gesamtüberblick über die Geschehnisse in der Fakultät und bin so in der Lage uns Studenten gut zu repräsentieren und unsere Anliegen durchzusetzen. Der Austausch mit euch ist mir sehr wichtig. Deswegen zögert nicht mit Fragen oder Anmerkungen und ansonsten freue ich mich über jede Stimme.

Kandidierende Gleichstellungsbeuatragte/r

Institut für Mathematische Stochastik

Mir ist es wichtig, dass alle die gleichen Chancen haben, egal ob im Studium oder als Angestellte*r. In der Gleichstellung geht es nicht nur um die Gleichstellung von Mann und Frau, sondern um die Förderung von Vielfalt und Chancengleichheit z. B. in Bezug auf die sozialer Herkunft, das Alter oder die Gesundheit. Die Studierenden betreffend setze ich mich dafür ein, dass sie ihre Rechte kennen und wissen, wo sie Hilfe oder Beratung zu den unterschiedlichen Herausforderungen im Studienalltag finden.

Institut für Numerische Mathematik

Liebe Mathematiker_innen und Menschen, die mit solchen zu tun haben,

die Aufgabe des/der Gleichstellungsbeauftragte_n ist offiziell „die Herstellung der der Chancengleichheit für Frauen und Männer“ und „die Vermeidung von Nachteilen für Mitglieder und Angehörige der Hochschule“. Dies ist erstmal ein weites Feld, das vieles Umfassen kann. Vielen ist bekannt, dass dies einen Platz in Berufungskommissionen bedeutet, allerdings ohne Stimmrecht. Etwas weniger bekannt, jedoch wirkungsreicher, ist die Mitgestaltung von Auschreibungstexten sowie Förderplänen. Viele assoziieren zudem noch mehr oder minder beliebte Themen wie Gender-neutrale Sprache, Frauenquoten, Diskussionen zur 'Political Correctness', zu denen es - vorsichtig gesagt - geteilte Meinungen gibt.

Gleichstellung wird vielfach ausschließlich auf die Mann-Frau-Parität bezogen. Dies lässt sich dadurch erklären, dass, obgleich sich vergleichsweise wenige Frauen im Bereich der Hochschulmathematik aktiv diskriminiert fühlen, es eine strukturelle Diskriminierung zu geben scheint, die sich insbesondere in den schlichten Anzahlen von Professorinnen ablesen lässt. Oft treffen dieselben strukturellen Mechanismen dann auch die Männer negativ. So wird oft darauf hingewiesen, dass es üblicher ist für Frauen Elternzeit zu nehmen und ihnen so Zeit für Forschung im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen fehlt. Nehmen sich jedoch diese männlichen Kollegen Elternzeit, so wird oft stillschweigend davon ausgegangen, dass sie in dieser Zeit dennoch mehr Forschung betreiben können als ihre weiblichen Kollegen. Es gibt also einen großen Unterschied in Wahrnehmung, Wunsch und Realität bei der Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Vermeidung von Nachteilen bezieht sich jedoch auf alle Hochschulangehörigen. Insbesondere schließt das natürlich Menschen ein, die sich nicht in der Norm von Zweigeschlechtlichkeit verorten können oder wollen. Doch auch durch unterschiedliche kulturelle Hintergründe können Missverständnisse in Kommunikation entstehen, die zu einer Benachteiligung führen, z.B. wenn Menschen aus einer autoritäreren Umgebung Probleme mit dem lockeren Umgang zwischen Professor_innen und Doktorand_innen in unserer Fakultät haben und durch ihre Zurückhaltung als weniger fähig im wissenschaftlichen Diskurs wahrgenommen werden. Für alle diese möglichen Probleme braucht es eine Kultur der Wahrnehmung und entsprechende Anlaufstellen.

Die Fakultät ist eine Welt, die durch Menschen mannigfaltiger Hintergründe mit einem gemeinsamen Interesse an Mathematik entsteht. Gleichstellung bedeutet auch diese Unterschiede zu erhalten und die Vielseitigkeit zu fördern. Gerade im Bereich der Lehre, bei der Entwicklung von Lehr- und Lernkonzepten, kann viel bewirkt werden. Dennoch herrscht hier oft Zurückhaltung vor, da es nicht in das klassische Gebiet der Gleichstellung betrachtet wird.

Es bleibt die Frage, ob ich persönlich in dem Jahr als Gleichstellungsbeauftragte, für welches ich kandidiere, etwas an der Fassung und Wahrnehmung der Konfliktgebiete ändern, die Erweiterung der Zielgruppe bewirken, sowie mögliche Ansatzpunkte erschließen könnte. Versprechen kann ich das nicht. Bürokratien sind langsame Organismen. Ich bin davon überzeugt, dass auch meine Mitbewerber ihr bestes tun werden, die Gleichstellung zu fördern, da nur Menschen mit einem Interesse daran für ein solches Amt kandidieren. Falls ich dennoch Ihre/Eure Stimme erhalten sollte, verspreche ich mich ohne Scheu vor Konflikten nach bestem Können einzusetzen.

Viele Grüße, Hanne Hardering

Kandidierende stellvertretende Gleichstellungsbeauftrate/r

4. Semester Master Mathematik

Liebe Studierende, an einer „perfekten Universität“ wäre der Posten, für den ich mich aufstellen lasse (stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte), überflüssig. Solange dies noch nicht der Fall ist, möchte ich mich diesen vielseitigen Aufgaben mit der nötigen Gewissenhaftigkeit stellen. Dabei ist es mir besonders wichtig, mich für die Anliegen der Studierenden einzusetzen. Außerdem freue ich mich darauf, Ansprechpartner für viele Fragen und Probleme zum Thema Gleichstellung zu sein.

Institut für Analysis

  • hopo/kandidierende.1511860224.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 2017-11-28T10:10:1511860224
  • von alexz